Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

04 Juni 2014

[ Lacke in Farbe... und bunt! ] Koh Med Green!

Es ist - trotz Urlaub - mal wieder Zeit für die nächste Runde von Lenas und Cyws Aktion Lacke in Farbe... und bunt!. Ich hoffe, ich bekomme es mit meinem Handy hin, das InLinkz Tool zu benutzen, ansonsten muss ich das Nachholen, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin.. :-S

Gefragt ist heute Mittelgrün. Ich hatte drei, vier Lacke zur Auswahl, aber irgendwas hat sie, aus meiner Sicht, immer nicht richtig mittelgrün gemacht. Entweder waren sie mir zu türkis, zu dunkel oder zu hell.
Letzten Endes ist es dann Med Green! von Koh geworden.
Med Green! ist ein Mittelgrün mit gaaanz schwachem Unterton in Richtung Blau. Das Blau ist aber wirklich ganz dezent, so dass der Lack definitiv nicht türkis wirkt. Kombiniert habe ich Med Green! mit Pearly Green Butterfly von Kiko (Ringfinger), der so ziemlich genau die gleiche Farbe aufweist, nur das es sich bei Peraly Green Butterfly um einen Lack mit Glass Fleck Finish handelt.
Der Pinsel von Med Green! ist, wie bei allen Koh Lacken, dünn gehalten, trotzdem lässt es sich damit ganz wunderbar lackieren, da er vorne leicht angeschrägt ist. Dadurch kann man vor allem an der Rändern sehr präzise arbeiten.
Die Konsistenz ist eher dünnflüssig. Ich glaube, ich habe keinen Lack von Koh, der etwas dickflüssiger ist. Dadurch lassen sich die Lacke von Koh aber in der Regel streifenfrei auftragen, was ja durchaus von Vorteil ist. Durch die flüssige Textur könnte man Med Green! schon fast als Crelly bezeichnen, eine Mischung aus Jelly und Creme Nagellack. Die volle Deckkraft eines Cremelackes hat er jedenfalls nicht, wie man auf den Fotos gut erkennen kann.
Da ich das Finish aber so ganz schön finde, habe ich es dann auch bei zwei Schichten belassen. Wer es absolut deckend bevorzugt, sollte Med Green! eher drei Schichten gönnen. Auf den Fotos seht Ihr den Nagellack ohne Top Coat. Er glänzt schön, hat aber keinen Hochglanzeffekt.
Ich mag den Farbton von Med Green! sehr gern, vor allem als Basis für verschiedene Designs. Ansonsten kommt er ohne große Extras daher, kein Schimmer, Glitter oder dergleichen, was das angeht als ein stinknormaler Nagellack. Wäre da nicht dieser traumhafte Farbton..
Einzig und allein nach dem Ablackieren neigt der Lack dazu, einen winzig grünen Farbstich auf den Nägeln zu hinterlassen - trotz gutem Base Coat. Das hat man aber nach dem nächsten Ablackieren wieder im Griff. Dauerhafte Verfärbungen hinterlässt er meist nicht.
Jetzt bin ich aber gespannt, was die Galerie von Lacke in Farbe... und bunt! heute noch so an mittelgrünen Nagellacken hergibt...

Und falls mir zufälliger Weise jemand verraten kann, warum Blogspot immer einfach Leerzeilen einfügt, wo ich gar keine geplant habe, wäre das super. Das fängt an, mich wahnsinnig zu nerven, nur leider konnte ich bisher keine vernünftige Lösung dafür finden. Und den Post zehnmal zu überarbeiten bis es dann halbwegs stimmt, dürfte auch nicht Sinn und Zweck der Übung sein.. :-(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)