Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

14 Oktober 2014

[ Review ] Pretty Serious Grimm Demise

War ich heute frustriert, als bei der Arbeit die ersten Weihnachtsbäume geliefert wurden. Früher war es noch so, dass man traditionell am 1. Advent anfing, die Wohnung zu dekorieren und, naja, vielleicht zwei Wochen vorher gab es die ersten Weihnachtssachen zu kaufen. Es war die Vorfreude, die Weihnachten zu etwas Besonderem gemacht hat.
Heutzutage bekommt man Lebkuchen bereits Anfang September, die ersten Weihnachtsmänner folgen in der Mitte des Monats, Anfang Oktober gibt es in den großen Möbelhäusern die Weihnachtsdeko zu kaufen und Ende Oktober, spätestens Anfang November stehen die ersten Weihnachtsbäume. Jegliche Vorfreude geht flöten, weil es nichts Besonderes mehr ist. Weihnachtsstimmung kommt nur noch vereinzelt auf und ich habe mich bisher diesem Massenwahn nie gebeugt und werde auch dieses Jahr damit nicht anfangen. Der Lack, den ich Euch heute zeige, würde allerdings thematisch perfekt reinpassen in das Weihnachtsgedöns. Jedenfalls wurde ich genau deshalb heute bereits dreimal auf ihn angesprochen...

Grimm Demise von Pretty Serious funkelt, was das Zeug hält und das in einem wunderbar klassischen Weihnachtsgrün. Die Fotos geben nicht im Ansatz das her, was der Lack vor sich hin strahlt. Ich muss tatsächlich die ganze Zeit auf meine Nägel starren, weil er so toll glitzert. Und dann auch noch in meiner absoluten Lieblingsfarbe, wenn auch normaler Weise nicht unbedingt auf den Nägeln. Ein klares, kräftiges Mittelgrün mit einem winzigen Hauch Blauanteil. Das ist das perfekte Grün für mich.
Grimm Demise von Pretty Serious
Ich denke, dass Grimm Demise eigentlich den Märchenwald widerspiegeln soll und ein Stück weit tut er das auch. Aber viele Review Fotos, die ich gesehen hatte, bevor ich ihn damals bestellt hatte, waren deutlich dunkler. Demnach war meine Vorstellung von Grimm Demise eine völlig andere. Eben etwas dunkler und irgendwie mystischer. Umso überraschter war ich als Grimm Demise doch sehr plakativ grün daherkam. Nicht, dass es mich stören würde, wie gesagt Lieblingsfarbe und so, aber in Gedanken war ich eben auch noch nicht bei Weihnachten.
Pretty Serious Grimm Demise
Trotzdem, ich liebe den Lack und die Farbe. Das Glitzer ist ganz fein und klein, so dass ich schwer sagen kann, ob es sich dabei um hexagonförmiges Glitzer handelt. Der Macroaufnahme nach vermute ich aber, es ist irgendein Gefrizzel ^^ (siehe die nächsten zwei Fotos). Farblich kann ich das Glitzer auch nicht 100%ig zuordnen, da es eben wirklich sehr klein ist. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es grün fast schon ein wenig türkis ist und dadurch für den eben beschriebenen Blaustich sorgt, denn in bestimmten Lichtverhältnissen wirken einige Partikel fast blau, was auf manchen Fotos zumindest im Ansatz rauskommt.
Gerade in der Macroaufnahme kann man den Blauanteil des Glitzers gut erkennen, da sich dort die Partikel, die noch nicht von der Jelly Base in grün überlagert sind, deutlich vom Rest abheben. Apropos Jelly Base.. Grimm Demise braucht ein wenig Schichtarbeit. Zwei haben bei mir nur auf dem kleinen Finger ausgereicht, alle anderen Finger benötigten vier Schichten. Die ließen sich aber, dank einer traumhaften Konsistenz, zügig auftragen.
Pretty Serious Grimm Demise
Grimm Demise ist nämlich, für einen so reichhaltigen Glitzerlack, sehr flüssig in der Konsistenz und trocknet, wie so viele andere, nicht bereits während des Lackierens an. Man kann sich echt gemütlich zurücklehnen und in Ruhe lackieren ohne, dass man groß was verpatzt. Selten einen Lack gehabt, der so wahnsinnig unkompliziert im Auftrag war. Zusätzlich dazu ist er nämlich auch noch halbwegs selbstausgleichend und das will bei einem Glitterlack wirklich was heißen. Abgerundet wurde es von einer schnellen Trocknungszeit NACH dem Lackieren. Die einzelnen Schichten waren innerhalb kürzester Zeit durchgetrocknet. Selbst die vierte Schicht bereitete überhaupt keine Probleme.
Im Grunde wäre jeglicher Top Coat à la Good To Go unnötig gewesen, aber ich wollte ihn dann doch nicht missen, denn das Finish ist zwar auch ohne Top Coat schön, aber eben nicht hochglänzend, da die vielen Glitzerpartikel die Oberfläche minimal "grobkörnig" werden lassen. Außerdem ist Top Coat ja auch immer eine Frage der Haltbarkeit. Und Grimm Demise will ich definitiv mehr als zwei Tage auf den Nägeln behalten.
Wenn er sich beim Ablackieren auch so einwandfrei verhält, dann habe ich mein neues Lieblingsgrün gefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)