Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

08 März 2015

[ In eigener Sache ] Notebook oder Netbook?

Eigentlich bin ich ja eine absolute PC Fanatikerin und niemand würde mich dazu bekommen, komplett auf ein Notebook umzusteigen. Aber dennoch wollte ich etwas flexibler sein. Denn PC hin oder her, rumschleppen kann man ihn nicht mal eben. Da ist ein Notebook schon von Vorteil, wenn man mal eben Mails beantworten kann, während man dem Kind im Kinderzimmer Gesellschaft leistet. Wir haben zwar auch ein Tablet und auch mein Handy ist für die üblichen Zwecke vernünftig gerüstet, aber mit Tastatur ist das Schreiben doch deutlich komfortabler.
So habe ich in einem sontanen Anfall Mitte der Woche ein Netbook gekauft. Ein riesiges Notebook brauche ich im Grunde nicht, da ich die aufwändigeren Dinge ohnehin weiterhin über meinen Rechner erledigen werde. Abgesehen davon war es auch ein Geldfrage, denn mal eben so ein gut ausgerüstetes Notebook kaufen, wäre nicht drin. Demnach habe ich nach eine Sparvariante gesucht, die aber meinen Zwecken dennoch gerecht wird. Ganz wichtug war mir dabei die Mobilität. Da kommt man mit dem Netbook natürlich etwas weiter, da sie in der Regel deutlich kleiner und leichter sind.
Außerdem brauchte ich eine vernünftige Tatstur, die zwar ruhig etwas kleiner sein darf, aber eben auch nicht zu pfrimelig. Des weiteren will ich damit in erster Linie offline schreiben, es sollten also die gängigen Programme laufen, vielleicht mal damit nebenbei Musik hören und eventuell auch mal noch schnell einen Post zu Ende schreiben.  Nix Aufregendes, alles ziemlich harmlos. Von daher war die Leistung eher Nebensache. Entschieden habe ich mich am Ende für Asus EeeBook X205T, was das gleiche ist wie das F205T.
Die Daten im Überblick:
  • Windows 8.1 with Bing oder andere verfügbare Editionen
  • Ultramobiles Notebook im stylischen Kompakt-Design
  • Brillantes 11,6î HD (1366x768) Display
  • Full-Size Chiclet-Tastatur mit großem Smart-Gesture-Multitouchpad
  • Intel Atom Z3735 64-Bit Quad Core-Prozessor mit bis zu 1,83 GHz
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 32/64 GB Speicher (per microSD um bis zu 64 GB erweiterbar)
  • 500 GB ASUS WebStorage kostenlos für zwei Jahre und bis zu 1 TB OneDrive Cloudspeicher
  • Bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit, 14 Tage Standby 
Nach den ersten Tagen Nutzung kann ich sagen, dass ich für den Preis von 219 € ganz zufrieden mit der Leistung bin. Der Druckpunkt der Tastatur könnte etwas besser sein, dafür ist sie aber ausreichend in der Größe. Auch die Leistung schwächelt ein wenig aufgrund des sehr kleinen Arbeitsspeichers, wenn man mehr als zwei Tasks gleichzeitig ausführt oder im Browser mehr als zwei Tabs geöffnet hat. Das bringt das kleine Netbook schnell an seine Grenzen. Aber für umfangreihe Aktionen ist es ja auch gar nicht gedacht. Dafür ist es mit einem Gewicht von unter einem Kilo sehr leicht und lässt sich auch problemlos mal in einer typischen Durchschnitts-Handtasche verstauen. Aber bei dem geringen reis habe ich auch keine Wunder erwartet, obwohl die Verarbeitung bisher außerordentlich solide erscheint.
Von den teilweise genannten Problemchen, was das Touchpad angeht, oder auch das plötzliche Einfrieren, habe ich bisher nichts feststellen können. Im Gegenteil, die letzten Tage war es oft im Einsatz und sogar die Akkulaufzeit übertrifft die Hersteller-Angaben. Nur an Windows 8 muss ich mich noch gewöhnen, da mein PC noch mit der 7er Variante läuft.
Was nutzt Ihr denn so außer PC? Notebook oder Netbook?

Kommentare:

  1. Meinen PC und mich könnte man auch nie trennen, aber ich habe mir auch erst vor einer Woche ein Netbook gekauft. Ich fahre immer eine Stunde Zug am Tag und wenn ich Freunde besuche können es schon viele Stunden werden, die ich im Zug sitze. Hauptsächlich brauche ich es nur zum Schreiben (--> Hobbyautorin^^) und dafür reicht ein Netbook völlig aus. Mit der Hand schreiben nervt mich auf Dauer, weil es halt viel länger dauert und ich muss es hinterher abtippen. So ist es bequemer.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau für den Zweck habe ich es im Grunde auch, bin nur unschlüssig, ob die Tastatur dafür auf Dauer von der Größe her bequem ist.. Aber stimmt, besser als auf dem Tablet oder Handy ist es alle mal. Kenne das auch noch, dass man da was unterwegs eingibt, weil man es nicht vergessen will und in mühseliger Kleinstarbeit später wieder abtippen muss.. :-D

      Löschen
  2. Also ich habe alle drei Varianten und muss gestehen, dass mein Netbook so gut wie nie zum Einsatz kommt. Ich hatte es mir für die Uni gekauft und auch ein paar Mal mit, allerdings schreibe ich mit Stift immer noch schneller als mit der abgespeckten Tastatur :D Zuhause nutze ich fast ausschließlich meinen Laptop, der PC ist da meistens zum Spielen besetzt und das Netbook staubt langsam aber sicher ein :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kein Mann im Haus ist, der alt genug wäre, am PC zu spielen, hab ich da - Gott sei Dank - keine Sorgen. ;-) Aber Du sagst also, die Tastatur ist auf Dauer zu klein? Da habe ich nämlich auch so meine Befürchtungen. Und immer nur am PC kreativ sein zu können, schränkt ganz schön ein.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)