Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

25 Januar 2016

[ Specialties ] Ganz ohne mit Colors by Llarowe Chasing A Unicorn

Colors by Llarowe Chasing A Unicorn

Diese Woche möchte die liebe Sandra bei Specialties einen Lack sehen, den man trägt, wenn  man keine Lust auf Lack hat. Hmmm, das war für mich ja erstmal ein Paradoxon an sich. Wenn ich nämlich wirklich keine Lust auf Nagellack hab, was selten genug vorkommt, dann sehen meine Nägel tatsächlich so aus:


Das war aber von Sandra vermutlich nicht gemeint und somit bin ich dann auf die zweite Variante von dreien gegangen. Falls ich nämlich nur nicht so richtig Lust auf Lack hab, dann trage ich entweder etwas dezent Helles oder einen sehr dunklen schlichten Lack. Da gerade mein Chasing A Unicorn von Colors by Llarowe ankam, habe ich mich für die erste Variante entschieden.


Obwohl es üblicher Weise dann eher Marshmallow oder Vanity Fairest von Essie wird, aber ich wollte mal wieder etwas Abwechslung haben. Essie's zeige ich Euch ja doch oft genug. Und zumindest Vanity Fairest hatte ich Euch auch an anderer Stelle schonmal bei Specialties gezeigt.


Heute gibt es demnach das Einhorn. Ich kann Einhörnern ohnehin nur schwer widerstehen. Es stand für mich außer Frage, dass ich diesen Lack unbedingt haben musste, als ich zum ersten Mal von Chasing A Unicorn gehört hatte.


Ich wusste zwar, dass es sich dabei eigentlich um zwei Lacke handelt, nämlich eine Base namens Unicorn Color Correcting Base Coat und eben den "Topper" und Namensgeber Chasing A Unicorn. Allerdings hätte ich auf die Base getrost verzichten können. Sie hat zum einen natürlich zusätzliches Geld gekostet und letztlich ist es einfach nur schlichter weißer Nagellack.


Dieser lässt sich nicht einmal gut auftragen. Die Konsistenz ist zäh bis zum geht nicht mehr und die Deckkraft super bescheiden. Auf den Fotos sind es zwei total ungleichmäßige Schicht, eine dritte wäre also nötig gewesen. Aber da hatte ich auf die Base so null Lust mehr. Das nächste Mal nehme ich einen anderen weißen Lack.


Eigentlich hätte ich Euch ja die Base fotografieren wollen, aber neeee, das ging so gar nicht. Wäre einfach nur ein unschönes Bild geworden. Also kamen direkt zwei dünne Schichten Chasing A Unicorn drüber, der jeden noch so großen Makel der Base wieder raushaut. Er ist nämlich absolut genial. So unglaublich zart und hübsch.


Durch die vielen Holo-Pigmente wirkt er leicht gräulich, kann aber sehr gut mit einer weißen Base farblich korrigiert werden (jetzt wissen wir auch, wieso die Base genau diesen Namen hat). Dadurch wirkt er dann auch viel weißer als die meisten anderen "weißen" Holo's, die es so auf dem Markt gibt. Aber ganz weiß, wird auch er nicht. Das liegt aber in der Natur der Sache.


Der Auftrag war, entgegen dem der Base, absolut einwandfrei und rein theoretisch hätte eine dünne Schicht gereicht, ich wollte aber das Maximum rausholen. Ähhh ja, Maximum... so richtig viel Gefunkel sieht man nicht, das zeigt sich nur in direktem Licht oder in der Sonne, hatte ich aber beides beim Fotografieren leider nicht parat. Ich hoffe, Ihr könnt die Schönheit des Lack trotzdem erkennen. Letztlich passt er so auch deutlich besser zum heutigen Thema.


Nächste Woche möchte Tine dann einen Lack sehen, dessen Farbe wir gern für unser Auto hätten. Als kleiner Auto-Proll fällt mir die Aufgabe deutlich einfacher.

Kommen wir aber erstmal zu Sandra und ihrer Wahl für diese Woche...

Der Lack für Tage an denen ich keine Lust auf lackierte Nägel habe, aber dennoch nicht "nackt" sein will, ist eindeutig spaghetti strap von essie. So schön unauffällig und gepflegt - perfekt für solche Tage.
Ihren kompletten Post findet Ihr natürlich dennoch hier.

Außerdem gibt es natürlich auch wieder Lacke bei Tine, Ella und Shirley zu bewundern.

Kommentare:

  1. Dieser Lack ist ja total gehypt, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz warum. oO Verstehe ich das richtig, dass Chasing a unicorn eigentlich nur ein Holotopper ist? Und das Ergebnis auf den Bildern erreichst du nur, wenn du einen weißen Lack darunter lackierst? Ich hab mich nicht verlesen, oder? :D Hm, das kann man auch einfacher erreichen ;)Schade um dein Geld, das du für die Basis gelassen hast!

    Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. *hach* der ist schön. Ich habe mir tatsächlich vor kurzem ganz ähnliche Gedanken gemacht, schau mal: https://lackschaft.wordpress.com/2016/01/15/meine-4-liebsten-nudelacke/
    :D
    Starte gut in die Woche ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das war für mich jetzt ne logische Konsequenz, dass ich nichts lackiere, wenn ich nun mal keine Lust habe. :D
    Genau so wie ich mich auch nur schminke, wenn mich gerade die Lust dazu überkommt. :D

    Dein Lack gefällt mir ganz gut, haut mich aber nicht so vom Hocker. Der Name ist schön, aber mir fehlt irgendwie was...

    AntwortenLöschen
  4. Die Farbe passt super in den Winter und ist schön und dezent :) Gefällt mir gut :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  5. Also mich hat der Name und der Lack schon bei Instgram begeistert - schade, dass die Base so enttäuscht!♥

    AntwortenLöschen
  6. Dein Blog ist sehr schön , man merkt dass du dir viel Mühe gibst. Du hast eine Leserin dazu gewonnen :)
    Herzlichst, Geena Lee Samantha von http://mintcandy-apple.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)