Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

23 Juni 2015

[ Nagel(lack) - ABC ] Leopard Nails

Ich bin ja so gar kein Fan von Tiermustern. Weder auf der Kleidung, bei der Wohnungseinrichtung oder eben auf den Nägeln. Aber der Vollständigkeit halber habe mich für das Nagel(lack) - ABC trotzdem mal an die wohl einfachste Art der Tiernägel gewagt. Ich bin ja nicht wirklich eine begnadete Nail Art Künstlerin. Eher im Gegenteil, aber die Leopard Nails fand ich dann doch relativ einfach. Auch wenn mich das Ergebnis nur so halb überzeugt. (Am Mittelfinger erkennt man ganz gut das Zusammenschieben des Lackes, was ich gestern erwähnt hatte. Und auch am Ringfinger.)
Leopard Nails
Ein wirklich sehr einfaches Tutorial findet Ihr bei - hmmm ja, also - bei Dagi Bee auf Youtube. Außerdem auch bei Herzmädchen und für ein Leopard Gradient bei Lacquer Liefde.
Ganz tolle Varianten davon gibt es auch bei Sparkly Polish Paradise, The Crafty Ninja und meinen absoluten Favorit bei Nail Lacquer UK.
Im Grunde sind Leo Nails schnell gemacht. Man setzt einen unregelmäßig geformten Fleck auf den Nagel bzw. verteilt mehrer über den Nagel und dieser wird dann mit Schwarz umrandet. Das sollte leicht geschwungen sein, so das eine Art Halbkreis entsteht. Die Linie sollte nicht komplett um den Fleck reichen, sondern eher durchbrochen sein, gerne auch etwas unregelmäßig und mit größeren Lücken. Natürlich ist man bei den Farben nicht festgelegt und kann seiner Phantasie freien Lauf lassen. Am Ende setzt man noch ein paar kleinere schwarze Fleckchen dazwischen, versiegelt das Ganze mit Top Coat und fertig ist.
Wer es etwas klassischer un realistischer mag, sollte seine Farbauswahl natürlich eher auf Beige, Braun und Schwarz beschränken, aber wie gesagt, man kann auch durchaus andere Farben nehmen. Eigentlich weiß ich auch gar nicht so recht, was ich zu dem Thema noch groß schreiben soll, denn dieses Naildesign spricht doch eigentlich für sich.
Ich habe für mein Design - mal abgesehen vom Dotting Tool, mit dem ich sowohl die Flecken als auch die Umrandung gemacht habe - folgende Lacke verwendet: als Basis durfte der Models Own Pink Punch von Specialties herhalten. Für die Flecke habe ich Make Some Noise aus der Essie Neon LE genommen, auf dem Ringfinger ist es Vibrant Vibes, ebenfalls aus dieser LE. Und umrandet habe ich das Ganze dann mit Licorice von Essie.
Leo Nails
Eigentlich ist es ja etwas teuer solche Spielereien mit den guten Essie Lacken zu gestalten, aber irgendwie fahre ich mit denen immer sehr gut, da sie fast durch die Bank eine dermaßen gute Deckkraft haben, dass ich bei Linien etc. nicht noch ein zweites Mal drüber gehen muss. Und was sagt Ihr?= Für den ersten Versuch vorzeigbar oder ist die Farbzusammenstellung doch eher käse? Ich bin da ja noch sehr unschlüssig.. ^^

Kommentare:

  1. Klasse! :) Das zweite Bild hat mich regelrecht geblendet. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Ich find's auch super gelungen. Ich hab ja auch schon immer mal mit diesem Design geliebäugelt ....
    Und Du hast recht, die Essies sind meist wirklich zu schade für Designs oder manch andere Matscherei, aber man kann sich fast immer auf sie verlassen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde dein Design sehr hübsch, passt richtig toll in den Sommer :) vor allem die blaue Variante hats mir angetan.

    Und vielen Dank fürs Verlinken, das ist ja lieb von Dir ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde leo nails sonst auch nicht berauschend...aber deine neon variante ist cool :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)