Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

17 Juni 2015

[ Lacke in Farbe... und bunt! ] Esmaltes da Kelly Snow White

Eigentlich hatte ich vor einen anderen Rotton zu nehmen, aber dann fiel mir Snow White von Esmaltes da Kelly wieder ein. Der stand hier nun schon einige Monate unlackiert rum und das wollte ich ihm nicht länger antun, also musste er für Hellrot dran glauben. Zugegeben, so richtig knitschig hellrot ist er nicht. Eigentlich schon fast eher Mittelrot, aber dank der orangefarbenen Glitzerpartikel kratzt er zumindest an Hellrot.
Der Lack besteht auch im Grunde fast nur aus Glitzer in Rot und Orange und einer sehr dickflüssigen Jelly Base. Wobei flüssig in dem Fall sehr nett gemeint ist, denn eigentlich ist der Lack von der Konsistenz her super zäh. Ein bißchen wie zu sehr eingedickte Marmelade. Ganz merkwürdig und dadurch auch etwas schwieriger zu lackieren.
Obwohl das eigentlich lackieren in der Mitte noch problemlos klappt, nur die Dosierung ist etwas anstrengend, da man egal was man macht, entweder viel zu wenig Lack am Pinsel hat oder aber gleich soviel, dass man sich ungewollt ordentlich dicke Schichten lackiert. Das hat aber einen enormen Vorteil...
Snow White ist nämlich super deckend, vor allem, wenn man bedenkt, dass es ja ein Jelly Lack ist. Die Base an sich deckt schon sehr gut, aber durch das viele Glitzer könnte man sehr gut auch mit einer Schicht hinkommen. Wären da nicht die Ränder, die dank der sehr zähen Konsistenz irgendwie nicht wirklich bis an den Rand zu lackieren sind, schon gar nicht ohne kleinere Patzer. Die Patzer lassen sich aber, Gott sei Dank, trotz des Glitzers sehr gut beheben. Ich glaube, ich hatte selten einen Glitzerlack, der sich so gut korrigieren ließ.
Trotzdem kam eine zweite Schicht drauf, denn so ganz sind mir die Ränder auf Anhieb nicht geglückt und das musste ich ausgleichen. Mit der Zeit gewöhnt man sich irgendwie auch die Konsistenz und mann könnte sie ja auch mit Verdünner entsprechend geschmeidiger machen. Zwei Schichten sind dann für die Deckkraft auch mehr als ausreichend. 
Die Oberfläche von Snow White ist wegen des Glitzers sehr uneben und benötigt definitiv einen Top Coat, wenn man es glatt mag. Wirklich glatt wird es mit einer Schicht TC allerdings nicht, da müsste schon noch eine zweite her. Dafür kitzelt der Top Coat das Gefunkel des Lackes erst so richtig heraus, denn ohne TC wirkt das Glitzer leicht semi-matt. Trotz all der Nachteile kann ich damit gut leben, denn das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Nur eine Sache hat mich wirklich gestört - nämlich der Gestank. Snow White stinkt bestialisch. Während des Lackierens ging mir immer wieder durch den Kopf, dass man sich nur mit dem Lack unter ne Tüte verkrümeln müsste, um entsprechend high zu werden. Wollte ich aber nicht, also habe ich stattdessen das Fenster entsprechend weit aufgerissen. Da man Lacke in Farbe... und bunt! allerdings nichts riechen kann, darf er trotz Gemüffel bei Hellrot mitmischen. Habt Ihr einen der Lacke von Esmaltes da Kelly? Stinken die zufälliger Weise alle so? Ich gehe ja fast davon aus, liebäugel aber noch mit ein, zwei anderen Lacken... -.-

Kommentare:

  1. Oh, der ist aber schön! :)
    Und übrigens find ich deine Fotos voll toll, das sieht immer ein bisschen nach Lackflaschen-Akrobatik aus. :D
    Deine Fotos sind dadurch echt was besonderes.^^

    Liebe Grüße
    Shirley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!! :-) Lackflaschen-Akrobatik trifft es ganz gut. Ist nämlich jedes Mal ein leichter bis mittlerer Krampf, dass die Flasche da oben bleibt.. ;-)

      Löschen
  2. Black.calla nennt sie liebevoll Puddinglacke :D
    Die Lacke stinken aber nicht so schlimm, wie die Mundo de Unas finde ich.

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Puddinglacken habe ich auch gelesen. Fand das sehr treffend. Mundo de Unas sagt mir gar nix. Kleancolor stinkt ja auch so, aber der hier war für mich von allen am fiesesten.

      Löschen
  3. Wow! :) Ich hab ja keinen davon, aber er gefällt mir. Und ich frag mich immer, wie du es hinkriegst, die Fläschchen auf deinem Zeigefinger zu balancieren. ^^

    Und schön, dass die Post angekommen ist! :)
    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit viiiiiiiel Geduld. Mir fällt ständig die Flasche runter. Am Schlimmsten sind die eckigen Flaschen, also Essie, CbL etc. ^^

      Löschen
  4. Wow, der Lack ist mega! Auch, wenn er stinkt und zäh ist. Manche Indiemarken stellen Lacke her, die lackiert mega aussegen, aber beim Lackieren nur Frust verursachen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl. Mir fallen da sofort ein paar ein. Ich hätte schon einige in die Ecke gepfeffert, wenn das Ergebnis nicht jedes Mal so toll wäre.. -.-

      Löschen
  5. OMG... wie schön ist denn bitte dieser Nagellack?! :D
    Liebe Liebe Liebe!!

    AntwortenLöschen
  6. Antworten
    1. Uuuund deine Bilder mit dem balancierten Lack auf dem Zeigefinger sind ja super schön! Sieht sehr elegant aus :)

      Löschen
    2. Danke Dir!! :-) Solange das Ergebnis stimmt, bin ich ja froh, denn beim Fotografieren bin ich von elegant weit entfernt.. ;-)

      Löschen
  7. Süper schöner Rotton und tolle Fotos *-*, dürfte bei mir sofort auf die Nägel! Schade, dass der Lack so stinkt.

    lg Neru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!
      Der Geruch war schon echt heftig und ich bin da eigentlich eher unempfindlich. Aber der verfliegt auch - Gott sei Dank - relativ schnell wieder.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)