Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

12 Juni 2015

[ Blue Friday & Swatch ] Essie Neon 2015 Make Some Noise

Irgendwie hänge ich hier noch immer gedanklich im Urlaub fest, obwohl ich längst zurück bin. Außerdem stehen bzw. standen schon wieder so einige Dinge an, weshalb ich noch nicht zu alzuviel gekommen bin. Ich hoffe, ich schaffe es dann am Wochenende mal all die Kommentare aufzuarbeiten... Aber eines habe ich doch endlich geschafft, nachdem ich da schon im Urlaub ganz heiß drauf war. Die Essie Neon 2015 Collection ist in der Zeit bei meiner Mom eingetroffen und ich habe sie direkt am Montag abgeholt. Gestern habe ich es dann endlich geschafft, fleißig alle zu lackieren, nachdem ich den Namensgeber der LE bereits am Dienstag lackiert hatte.

Make Some Noise für die Essie Neons 2015...

Essie Neon 2015 Make Some Noise
Alle Lacke habe ich mit zwei Schichten lackiert. Die ausführlichen Reviews gibt es dann wieder ein anderes Mal. Abgesehen von Make Some Noise, den gibt es direkt heute zum Blue Friday. Die Swatches der anderen folgen dann direkt im Anschluss weiter unten.
Make Some Noise ist eine grandiose Farbe. So klar, so strahlend und tatsächlich mal halbwegs neon. Das Blau ist sehr kräftig und geht ganz minimal ins türkisfarbene.
Das ist für mich gerade die Sommerfarbe schlechthin und das Allheilmittel gegen trübe Tage und Stimmung.
Essie Make Some Noise
Der Auftrag war allerdings etwas anstengend, da Make Some Noise sehr zäh war.
Außerdem ist der Namensgeber einer von zwei Lacken aus der Neon Collection, der von Konsistenz eher wirklich Creme ist, die anderen stecken da irgendwie zwischen crelly und jelly fest.
Durch die etwas zähflüssigere Konsistenz neigte Make Some Noise dazu, bereits während des Lackierens schnell anzutrocknen. Dadurch sollte man zügig arbeiten, wenn man keine unschönen Dellen oder Unebenheiten im Lack haben möchte. Das Problem zieht sich übrigens weitestgehend durch die gesamte LE.
Ansonsten ist Make Some Noise aber top. Er trocknet schnell, glänzt sehr schön und die Farbe ist wirklich ein Traum. Einen wirklichen Negativpunkt gibt es aber doch: er färbt sehr stark ab und das trotz gutem Unterlack. Da hat selbst pures Aceton nicht geholfen. Da die Farbe jedoch so genial ist, verzeihe ich das. Farblich sind sie ohnehin alle toll geworden. Obwohl da doch der eine oder andere Lack bei ist, denn es fast genau so schon bei Essie gibt. Ich sage nur Suite Retreat und z.B. All Access Pass.  

All Access Pass ist ein etwas dunkleres, aber doch recht kräftiges Kornblumenblau, eine gelungene Mischung aus Blau und Lila, das perfekte Blurple, was auch immer. Als neon würde ich All Access Pass allerdings nicht unbedingt bezeichnen.
Essie All Access Pass
Essie Neon 2015 All Access Pass

Das Gleiche gilt auch für Groove Is In The Heart. Nix da mit neon. Ein sehr kräftiges Rosa, ja, aber neon ist Groove Is In The Heart nicht wirklich. Aber dennoch sehr überraschend, da er mit zwei Schichten gut deckte.
Essie Grove Is In The Heart
Essie Neon 2015 Groove Is In The Heart

Von der Deckkraft her fiel eigentlich nur Vibrant Vibes aus der Rolle. Für den brauchte ich nämlich drei Schichten, um ihn halbwegs gleichmäßig deckend zu bekommen.  Dafür ist das Hellgrün wirklich neon und trocknet auch noch semimatt.
Essie Vibrant Vibes
Essie Neon 2015 Vibrant Vibes

Grün ist auch Melody Maker, wenn auch mit einem deutlichen Hang ins Blaue, wodurch das Grün schon fast sehr grün-türkis aussieht. Die Farbe ist wahnsinnig schön und neben Make Some Noise ist Melody Maker eindeutig mein Favorit. Aber neon ist auch der nicht. Er geht schon fast er ins zart-pastellige, wenn man das bei so einer dunklen Farbe sagen kann.
Essie Melody Maker
Essie Neon 2015 Melody Maker

Dafür knallt Coacha'Bella ganz ordentlich. Aber auch hier schreit Essie nicht gerade NEON. Die Farbe ist ein Magenta-Pink, sehr kräftig und knallig und zumindest kratzt Choacha'Bella am Neon. Vom Auftrag her war der Lack neben Melody Maker eigentlich am Besten. Allerdings habe ich am Zeigefinger gepatzt und brauchte da eine Ausgleichsschicht.
Essie Coacha'Bella
Essie Neon 2015 Coacha'Bella

Und was sagt Ihr zu der Neon 2015 LE von Essie? Habt Ihr selbst schon ein paar Lacke bestellt? Braucht man die Farben, wenn man ohnehin sehr ähnliche bereits von Essie besitzt? Und sind sie tatsächlich neon genug???

Kommentare:

  1. Du bist eine richtig richtig große Anfixerin! Hast Du kein schlechtes Gewissen dabei?! :-)
    Für mich wären Make Some Noise, Melody Maker und Vibrant Vibes etwas. Hach .... wo hast Du die denn bestellt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei nailsupplies. Und Aaaachtung, da kommen bald wieder Neue zum Anfixen. Hab gerade die Silk Watercolors bestellt.. :-)

      Löschen
  2. Groove is in the Heart und Vibrant Vibes werden definitiv bei mir einziehen! :)

    AntwortenLöschen
  3. Deckt der Vibrant Vibes in drei dünnen Schichten oder hast du eher dicke genommen? Bei dicken bekomme ich nämlich oft Bläschen auf dem Lack. :(
    Deine Nägel sind echt der Oberhammer! :D

    AntwortenLöschen
  4. Hat der Make some noise bei dir abgefärbt? Will ihn bald lackieren und bin unsicher.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)