Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

28 Juni 2015

[ 101 Things in 1001 Days] Woche 13

Es ist schon eine Weile her, seit ich zuletzt etwas zu 1001 Dinge in 101 Tagen geschrieben hatte, was nicht heißt, dass das stagnieren würde. Ganz im Gegenteil. Ich fühle mich im Grunde so produktiv wie seit langem nicht mehr. Nicht zuletzt auch wegen des Urlaubs, habe ich bei manchen Dingen ordentlich aufgeholt.
1. 3-4x/Woche 10-15 Minuten Sport (25/500)
2. 1x/Woche ein ausgedehnter Spaziergang (23/143) 
Rügen sei Dank ist da doch ein wenig was zusammen gekommen die letzten Wochen. Aber wir waren ja auch wirklich jeden Tag entweder spazieren oder richtig wandern. Da konnte ich, zumindest teilweise, mit nach Berlin nehmen, so dass wir auch hier seitdem deutlich produktiver sind als vorher. Auch wenn ich nicht alles davon als ausgedehnten Spaziergang beschreiben würde.

 
3. 1x/Woche Entspannung mit Schaumbad und Kerzen (19/143)
Auch hier hat mir der Urlaub deutlich weiter geholfen. Ist natürlich auch nicht schwer, wenn man eine Whirlwanne im Haus har, sich öfter als sonst, entspannt zurückzulehnen und zu entspannen.

4. Ca. 5x/Woche selbstgemachte Smoothies, frischgepresste Säfte, etc. (81/700)
6. Wenigstens 1 Tag/Woche komplett frei von Süßigkeiten wie Schokolade, Kekse etc. (23/143)
8. 1x Wellness Urlaub (0,5/1)
Wie ich ja schon beim letzten Mal schrieb, kommt es wohl darauf an, wie man Wellness Urlaub definiert. Ein Wellness Urlaub im klassischen Sinne war es sicher nicht, aber dank (fast) täglichen Saunagängen, sowohl in normaler als auch Infrarot-Sauna, jeder Menge Entspannung in der Whirlwanne und langen Spaziergängen am Meer, die nicht nur der Lunge gut getan haben, sondern auch meinen Geist etwas freier gemacht haben, gebe ich doch einen halben Punkt. Denn letzttlich ist Wellness Entspannung und eine Wohltatfür den Körper und genau das war der Urlaub für mich. 

9. Regelmäßig eincremen (15/150)
11. Wechselduschen (14/143)
12.Täglich morgens ein Glas Wasser trinken (92/1001)
13. Wöchentliches Gesichtsdampfbad (13/140)
14. Meditation wenigstens 1x/Tag (94/1001)
15. 1x/Woche Tagebuch bzw. „Book of Progress“ schreiben (13/143)
16. 1x alle 2 Wochen ein Abend Auszeit nur für mich (16/71)
17. Museum/ Ausstellung (2/4)
Tja, was soll ich sagen. Der Urlaub halt. Ich gebe aber bewusst nur zwei Punkte, da vieles, was wir gemacht haben, weder eine Ausstellung noch ein Museum war. Einzig unsere U-Boot-Besichtigung würde ich als Museum gelten lassen, wenn auch als sehr kleines. Und der Baumwipfelpfad glich einer Ausstellung. Auch wenn diese keine im klassischen Sinne war, sondern eben eine mittn in der Natur.
21. 1x/Woche auf Fernseher verzichten (16/143)
Ja, der Urlaub. Auch wenn es gar nicht so sehr der Grund war, dass ich bewusst den Fernseher ausgelassen hätte. Vielmehr lag unser Haus sehr abgeschieden und die letzten Tage hatten wir keine direkten Nachbarn mehr. Und ich war immer der Meinung, sobald der Zwerg schlief, dass sich auf dem Spitzboden etwas bewegt. Das hat mich so sehr gegruselt, dass ich den Fernseher ausließ und mich lieber im Schlafzimmer mit einem Buch verbarrikadiert hatte. ^^
22. Wenigstens 1Std./Woche ein Buch lesen, dass kein Roman ist (15/143)
24. 1x/Woche Artikel, Post, etc. über persönliche Entwicklung lesen und verinnerlichen (16/143)
30. 1x alle zwei Wochen ein besonderes Erlebnis etc. mit Zwergie (21/71) 

32. Wenigstens 1x/ Monat mit Zwergie ins Schwimmbad gehen (4/33)
Ein Schwimmbad war es zwar nicht, aber wir waren ja im Urlaub täglich am Strand und zumindest an vier von den zwölf Tagen konnte der Zwerg auch ins Wasser. Mal wagte er sich etwas weiter rein, mal weniger weit. Aber das war ja seine freie Entscheidung und deshalb zählt das auch.

33. 1x mit Zwergie auf einen Bauernhof fahren (0/1)
Wir waren im Urlaub zwar zweimal auf einem Kinderbauernhof, aber dennoch zähle ich das nicht, da es eben nicht so war, wie ich es ursprünglich meinte. Nämlich als direkten Urlaub auf dem Bauernhof. Ob nun eine Übernachtung oder fünf. Bei uns war es gar keine, also gibt es hierfür auch keine Punkte.
46. Neuorientierung (0/1)
Auch hier gibt es keine Punkte, dennoch bin ich, unter anderem dank Mister S., hier einen großen Schritt vorwärts gekommen. Denn nun weiß ich gleich zwei Bereiche, von denen ich mir vorstellen könnte, mich in diese Richtung zu orientieren. Noch ist das alles nicht wirklich ausgereift, aber ich bin der Sache zumindest deutlich näher als im letzten halben Jahr.
51. Horrorfilm-Klassiker anschauen (1/15)
64. Produkte aus Tiefkühler entsorgen oder essen (3/10)
70. Größere Wohnung suchen im besseren Schuleinzugsgebiet (0/1)
Wieder kein Punkt, obwohl ich mittlerweile deutlich weiter bin, was die Lösungsmöglichkeiten angeht. Zwei Varianten habt Ihr ja schon mitbekommen. Außerdem habe ich noch zwei Notlösungen in petto. Im Grunde ist es also nur eine Frage der Zeit, bis ich diesen Punkt erledigt habe.
86. Neue Nageldesigns ausprobieren (3/15)
Gerade mal ein neues Design habe ich ausprobiert, dafür war ich umso überraschter, dass es mir doch eigentlich ganz gut gefällt, obwohl ich es bisher immer nicht so sehr mochte. Den Post zu den Leo Nails findet Ihr hier.

87. Neue Nagellack-Marken ausprobieren (7/10)
Hier war ich wohl am Produktivsten. Aber das war irgendwie zu erwarten. Gleich vier neue Marken habe ich ausprobiert. Die Meisten davon fand ich wirklich gut, nur eine konnte mich nicht wirklich überzeugen. Das war Kaleidoscope by El Corazon. Überzeugt haben mich hingegen Love Angeline und Smitten Polish. Bei Esmaltes da Kelly bin ich noch etwas unentschlossen. An sich fand ich den Lack aber sehr gut.
88. Produkte leeren, bevor ich Neue kaufe (6/30)
90. Kleine Bezüge für mein Kuschelkissen kaufen (2/2)
Die unspektakulärste aller Aufgaben ist meine erste Sache, die ich komplett erledigt habe. Aber immerhin besser als gar nichts. Zumal ich nicht nur zwei neue Bezüge gekauft habe, sondern auch mein altes veranztes Kuschelkissen in die Deko verbannt habe und mir endlich mal ein neues gegönnt habe. Es schlief sich zwar erstmal seltsam, mittlerweile bin ich aber sehr happy über diese Anschaffung, denn nun liege ich nicht mehr auf Federwülsten, sondern wieder auf einem flauschigen Kissen.

97. Neue Restaurants ausprobieren (1/5)
Fazit:Auch wenn ich einiges nur dank des Urlaubs in diesem Ausmaß geschafft habe, komme ich mir momentan doch sehr produktiv vor. Zumindest, was meine grundsätzliche Lebenseinstellung angeht. Ich habe langsam immer deutlichere Ziele vor Augen, wo ich mich (und auch den Zwerg) irgendwann einmal sehe und arbeite fleißig daran, dass dann auch zu verwirklichen. Das wird sicher nicht alles von heute auf morgen klappen und momentan bedeutet das auch, einfach sehr viel zu lesen, zu recherchieren, etc., aber es bringt Bewegung in einen Bereich, den ich in letzter Zeit viel zu oft ausgeklammert habe. Von daher ist das ein guter Start, aber es ist auch nur ein Anfang.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)