Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

13 Januar 2015

[ Nagel(lack) - ABC ] Striping Tape trotz Unbegabung

Um es gleich vorweg zu sagen.. Ich bin keine Nail Art Künstlerin, sondern im Gegenteil, ich bin furchtbar unbegabt, was solche Dinge angeht. Ich habe im letzten Jahr nicht all zu viele Nail Designs auf die Beine gestellt, aber wenn doch, dann hauptsächlich mit meinem Dotting Tool. Alles andere ist für mich eher eine Tortur. Ich bin wirklich gnadenlos unbegabt, was das folgende Thema angeht, nicht zuletzt aufgrund von Mangel an Erfahrung. Ich habe mich damit bisher nie auseinandergesetzt, werde es aber Euch, und der Vollständigkeit des ABC's, zu Liebe heute tun.
Also kommen wir zum ersten S wie Striping Tape...
Essence Striping Tape
Striping Tape gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten und Farben. In der Regel ist es aber sehr schmal und nur wenige Millimeter breit. Oft kommt es außerdem von der Rolle. Teilweise gibt es die Stripes aber auch bereits vorgeschnitten und auf Folie geklebt zu kaufen. Meine beiden Varianten sind von Essence und zumindest die Rollen sind aktuell noch erhältlich. Die geklebten Streifen stammen aus der Superheroes LE.
Wirklich günstig bekommt man das Striping Tape über Amazon oder Ebay. Aber auch Shops für Nail Design Zubehör etc. haben das Tape meist im Angebot. Im Bornprettystore z.B. gibt es dieses hier. Das Design des Tapes ist mal spiegelglatt glänzend, mal leicht angerauht, mal holographisch, es gibt wirklich zig Varianten. 
Ich könnte mir jetzt anmaßen, Euch ein Tutorial zum Stripen zu zeigen, tu ich aber nicht. Und wenn Ihr Euch die Fotos anseht, wisst Ihr auch wieso. Ich würde mich selbst als blutige Anfängerin bezeichnen. Im Grunde gibt es aber zwei Möglichkeiten das Tape zu verwenden. Entweder klebt man es direkt auf den Nagel, quasi als Dekorationselement, oder aber man nutzt es zum Abkleben. Letzteres könnte dann im Ergebnis folgender Maßen aussehen.. 
Striping Tape Manicure - Der erste Versuch
Ich hatte zwei Stripes quer über den Nagel geklebt und mit dem jeweiligen Lackpinsel die so entstandenen Dreiecke ausgefüllt. Wie man sieht, braucht man einen Basislack für diese Variante, dieser sollte vor dem Abkleben gut durchgetrocknet sein, da man ihn sich sonst beim Abziehen des Tapes ebenfalls mit runterholt. Die Wahl meiner Basisfarbe war nicht gelungen, aber es sollte ohnehin nur ein Beispielnagel für Euch werden. Im nächsten Schritt hatte ich mit dem Dotting Tool die Streifen in schwarz aufgefüllt, einfach, um zu schauen, was passiert. Aber das hätte ich mal lieber lassen sollen. Es wurde ungleichmäßig und naja.. einfach nicht so toll, aber aus der Entfernung fiel das erstaunlicher Weise nicht ins Gewicht. Eigentlich hätte ich Euch das Foto vorenthalten, aber da ich die Farbzusammenstellung ganz schön finde, mute ich es Euch trotzdem zu.
Die Variante des Abklebens habe ich bereits gestern bei Specialties gezeigt. Obwohl das sicher die einfachste Möglichkeit ist. Dafür habe ich einfach eine zweifarbige French Manicure als Basis genommen und an der Stelle, wo die Farben aufeinander treffen den Streifen geklebt. Auch hierfür sollte der Lack bereits trocken und vor allem fettfrei sein. Wichtig ist auch, darauf zu achten, dass die Ecken gut festkleben, da sich das Tape sonst wieder lösen könnte. Am Ende solltet Ihr das Ganze noch mit Top Coat versiegeln, um es haltbar zu machen. Obwohl es Striping Tape gibt, welches auch ohne Top Coat bombenfest sitzt. Bei mir hat sich das Tape jedenfalls auch trotz Top Coat von allein gelöst.
Alles in allem, ist das aber nur ein kleiner Überblick. Die wirklich ausführlichen Tutorials und zauberhaften Designs überlasse ich denen, die es wirklich können. Ein einfaches Tutorial findet Ihr z.B. bei The Crafty Ninja, ein etwas aufwändigeres bei Wondrously Polished. Ein wirklich zauberhaftes, aber auch leicht kitschiges Design (also eigentlich genau mein Geschmack) findet Ihr außerdem noch hier.
Eigentlich ist das Arbeiten mit Striping Tape nicht so schwer, aber man muss sich wohl doch ein-, zweimal mehr damit befassen, als ich es bisher getan habe. Dann sollte das Ergebnis auf Dauer auch besser werden. Denn wie heißt es so schön: Übung macht den Meister. Und gerade bei Nail Art trifft dies wohl besonders zu.

Kommentare:

  1. Sei schöner Beitrag, ich muss gestehen ich besitze beie essebce Varianten in meiner Sammlung
    schon länger und bin trotdem noch nicht dazu gekommen ein Design damit zu zaubern.
    Meine Schwester hat zu unserer eigenen Challenge mal ein Design gemacht, das weiß ich noch, da würde es als erstes getestet so zu sagen von uns ;)
    Ich habe mir aber eigentlich vorgenommen dieses Jahr ein Design zu gestalten, ob variante 1 oder 2 weiß ich noch nicht, aber vielleicht einfach beides :)

    Lg Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist dieses ABC auch eine echte Herausforderung. Nicht nur, was das Striping Tape angeht, sondern genrell eher diese Nail Art Sachen. Irgendwie haben da andere mehr Übung und ein besseres Händchen für als ich.
      Ich bin jedenfalls gespannt, was Du dann damit so anfängst.

      Löschen
    2. Ich teste gerne neues aus aber meinstens ist es dann doch nur die gleiche Methode in unterschiedlichen Herausforderungsstufen ;)
      Ich muss gestehen du hast es durch diesen Beitrag geschafft, das ich gleich mal los gelegt habe und passemd für Montag etwas gezaubert, die Magie hat zwar nicht so ganz so gut funktioniert der rest gibt es dann Montag ;)

      Lg Ella

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)