Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

11 Juli 2014

[ Blue Friday ] Kiko 335 Ink Blue

Es ist Freitag und auch tatsächlich mal mein freier Tag.. Denn gleich hole ich den Zwerg von seiner Kita-Fahrt ab. Wahrscheinlich bin ich deshalb mal wieder aufgeregter als er. Aber ich freue mich wahnsinnig, ihn endlich wieder bei mir zu haben.

An der Stelle muss ich mich auch mal entschuldigen, dass ich in letzter Zeit Eure lieben Kommentare gar nicht beantwortet habe, aber ich war so ausgebucht mit Arbeit, Terminen und sonstigen Dingen, dass ich zur Zeit kaum noch hinterher komme. Ich hoffe, das ändert sich demnächst wieder.

Jetzt aber erstmal zum Blue Friday von MsLinguini. Dieses Mal ist es Kiko Ink Blue geworden.
Ink Blue ist ein wahnsinnig knalliges Royalblau, das außerdem ein Jelly Finish hat. Der Pinsel bei den Kiko Lacken ist mittelbreit und fächert sehr gut auf. Ich fange an, die Lacke von Kiko zu lieben. Neben Essie haben sie einen der besten Pinsel.
Ich hatte gar nicht auf dem Schirm, dass es sich bei Ink Blue um einen Jelly Lack handelt, bis ich dann anfing zu pinseln. Die erste Schicht war mäßig, die zweite war auch noch nicht sehr schön, wenn auch zumindest streifenfrei. Die dritte hat alles geglättet und schön gemacht. Am kleinen Finger konnte man aber dennoch sehr viel vom Nagelweiß durchsehen, auf den anderen war es deckend mit den drei Schichten.
Kiko 335 Ink Blue
Es wirkt nur so, als könne man das Nagelweiß sehen, weil meine Kamera und ich in letzter Zeit keine innige Freundschaft mehr haben. Irgendwas läuft da immer nicht so rund zur Zeit. Deshalb wirken die Glitter French Tips, als könne man das Weiß sehen, aber das war lediglich der Klarlack in ungünstigen Lichtverhältnissen und mit bescheidenen Kameraeinstellungen.
Die Spitzen habe ich mit Chunky Holo Teal von Kleancolor nachgezogen. Und nachdem ich beim ersten Mal, als ich den Lack benutzt hatte, noch meinte, er würde nicht stinken, revidiere ich meine Meinung nun. Er riecht ganz übel nach Chemie. Aber er ist wahnsinnig hübsch und von daher ist mir das ab und an egal.
Die Trockenzeit war sehr gut, trotz drei Schichten und French Tips. Die einzelnen Schichten waren innerhalb von jeweils ein bis drei Minuten getrocknet und komplett trocken war alles nach ca. zwanzig Minuten. Trotzdem habe ich sicherheitshalber den Good To Go aufgetragen. Man weiß ja nie... ^^
335 Ink Blue von Kiko - drei Schichten
Alles in allem hat mir das Design sehr gut gefallen. Dieses knallige Blau in Kombination mit dem rotgoldenen, orangefarbenen Glitter war ein absoluter Hingucker. Trotzdem musste diese Kombination relativ schnell wieder runter.
Womit wir beim einzigen Problem wären, dem Abfärben. Es war zwar nicht all zu doll, dennoch hat Ink Blue seine Spuren auf meinen Nägeln hinterlassen. Es könnte aber auch an meinem neuen Base Coat liegen. Bisher hatte ich immer Millionails von Essie und weil mir das auf Dauer zu teuer war, bin ich auf einen von P2 ausgewichen.

Vielleicht habt Ihr einen Tipp für mich, welcher Base Coat super vor Verfärbungen schützt?

Kommentare:

  1. Was für ein geiles Blau! *___*
    Und das Glitzerfrench sieht auch super aus, ich mag ja French-Manis, außer der klassischen.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In echt kanllt das Blau noch mehr. Mir gefällt vor allem die Kombination aus der krassen Farbe und dem Jelly Finish. Allerdings wartet hier noch Riding The Waves von China Glaze darauf lackiert zu werden und ich fürchte, die könnten sich beide stark ähneln.

      Löschen
  2. Also die Farbe ist ja wirklich toll, aber mit Jellylacken kann ich mich irgendwie nicht anfreunden. Ich mag es da lieber deckend und am liebsten mit der zweiten Schicht :D
    Bei lacken, die potenziell abfärben, lackiere ich neuerdings immer zwei Schichten Basecoat. Im Moment eine Kombination aus essence Nagelhärter und Nail Base von RdeL Young (wenn ich weiß, dass ich danach viel mit Wasser zu tun habe) oder die essie all-in-one-base mit der Nail Base von RdeL Young. Meine Nägel sehen momentan so aus, als ob ich gar nicht lackiere- nicht mal gelbliche Verfärbungen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)