Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

17 Mai 2015

[ Review ] Essie Private Weekend

Irgendwie komme ich momentan nicht dazu, etwas gründlicher üner 101 Things in 1001 Days zu schreiben, daher gibt es mal wieder einen Nagellack-Post. Das heißt aber nicht, dass ich nicht fleißig an meiner Liste dran bin, im Gegenteil, ich versuche sie fleißig auszubauen, auch wenn ich tatsächlich einen Bereich vorerst auf Eis legen musste. Und es ist fraglich, ob ich diesen Punkt dann noch erfüllen kann, denn Sport im eigentlichen Sinn ist gerade überhaupt nicht drin, da ich seit Wochen einige Probleme mit meinen Knie habe und vieles dadurch recht schmerzhaft ist. aber abwarten und Tee trinken, wie sich das entwickelt.
Essie Private Weekend
Nun erstmal zum heutigen Lack... Auch hier habe ich es mir diesmal wieder etwas einfach gemacht. Ich zeige Euch schlicht Private Weekend, den ich ja schon vor einiger Zeit für den Swatch der Peach Side Babe Summer LE von Essie fotografiert hatte. Leider sind die Fotos dem Lack nicht wirklich gerecht geworden und ich werde schauen, dass ich ihn nochmal irgendwann vernünftig fotografiert bekomme, für heute muss es aber reichen.
Private Weekend von Essie
Private Weekend ist in erster Linie ein relativ schlichter weißer Cremelack. In der Falsche sieht man noch relativ deutlich den (leicht silberfarbenen) Schimmer, doch der fällt auf den Nägeln kaum noch auf und ist maximal noch zu erkennen, wenn man sehr nah rangeht und das volle Licht auf den Lack fällt. Im normalen Alltag geht der Schimmer also eher unter. Eigentlich sehr schade, aber auch nicht völlig ungewöhnlich, denn das ist bei Essie leider öfter der Fall. In der Flasche schimmert ein Lack noch ganz toll, aber auf den Nägeln bleibt davon bei einigen Lacken nicht mehr viel übrig.
Trotzdem hat mich Private Weekend sehr positiv überrascht, denn er ließ sich für einen Weißton sehr gut lackieren. Beim Swatch habe ich ihn  als zweite Zicke bezeichnet, was eigentlich nicht ganz faier ist, denn wirklich zickig ist Private Weekend eigfentlich nicht. Er lässt sich problemlos verteilen und ist im Finish ziemlich streifenfrei und sehr gleichmäßig. Das kann bei weißen Lacken ja auch ganz anders ausfallen. Selbst die Trockenzeit ist sehr gut.
Der einzige Kritikpunkt ist die eher geringe Deckkraft, denn ich brauchte drei Schichten, damit er komplett deckt. Da ich Weiß auch eher selten solo trage, sondern weiße Töne eher als Base für andere Lacke benötige, scheidet Private Weekend dafür eindeutig aus. Wer will schon drei Schichten lackieren, bevor es an die eigentliche Farbe geht?! Trotzdem bin ich zufrieden und solo macht sich Private Weekend gut. Wer also noch ein gutes Weiß sucht, was nicht Base-Qualitäten haben muss, ist damit gut bedient. 
Morgen gibt es dann bei Specialties den fiesesten Lack, den den meine restliche Sammlung noch hergibt. Der ist aber nicht von Essie, soviel sei verraten.. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)