Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

19 Mai 2015

[ Nagel(lack) - ABC ] F wie F.U.N Lacquer und Flakie

Diese Woche wird gleich zweimal das F abgehandelt, denn Flakies sind ja gerade mal wieder in einer "neuen" Variante heiß begehrt. Nämlich am Besten dicht gepackt und multichrome. Ob F.U.N Lacquer das auch kann, weiß ich nicht, da es aktuell keinen solchen Lack zu kaufen gibt. Dementsprechend zeige ich Euch heute zwar einen Flakie von F.U.N Lacquer, aber keinen multichromen, sondern einen holographischen.
F.U.N Lacquer Pay Day (H)
Aber klären wir erstmal, was ein Flakie überhaupt ist. Flakies sind grundsätzlich erstmal eine Art Glitzer, die aber keine feste Form haben und von der Art her viel feiner und leider auch anfälliger für's kaputtgehen sind, eben kleine unregelmäßige Fetzen (Flakes), die oft wie dünnes Glitzerpapier aussehen. Ein wenig wie sehr dünne Frischhalte- oder Alufolie. ;-) Dadurch, dass sie so dünn sind, sollte man Flakie Lacke nicht zu sehr schütteln, man könnte hierbei die Flakies zerstören, wodurch sie noch kleiner und feiner werden und schließlich kaum noch als Flakies wahrnehmbar sind.
Flakies an sich können völlig unterschiedlich aussehen. Mal sind sie winzig, mal deutlich größer. Mal klar irisierend und mal eher folienartig in verschiedenen Farben. Ursprünglich eher als Topper oder Zugabe zu Jelly Lacken, werden sie mittlerweile so dicht gepackt, dass sie auch alleine decken können.
Wie schon erwähnt, sind momentan multichrome Flakie Lacke sehr begehrt. Laufend werfen vor allem die Indie Marken neue Varianten vor unsere Füße. Einer der wohl bekanntesten Flakies ist Shine Of The Times von Essie. Den kann ich aber leider nicht zeigen, ich will ihn zwar seit Jahren haben, habe ihn bisher aber noch nicht ergattern können. Shine Of The Times war der Vorläufer für all die Drogerie-Flakies, die es danach so gab, denn er löste irgendwie einen Flakie Boom aus. Dementsprechend schwer bis gar nicht, ist er heute zu bekommen.
Pay Day (H) von F.U.N Lacquer
Aber es gibt unzählige andere und nicht weniger schöne Flakie Varianten. Zum Beispiel eben von F.U.N Lacquer. Ich hätte Euch ja gerne noch mehr über F.U.N Lacquer erzählt, aber ich habe schlicht nichts herausgefunden, außer das die Lacke 5-FREE sind. Zu kaufen gibt es sie auf ihrer eigenen Seite, aber auch bei Hypnotic Polish oder Llarowe. Aber eines kann ich doch noch sagen, die Lacke sind der Wahnsinn. In erster Linie gibt es derzeit multichrome Lacke von F.U.N Lacquer, die es dann auch noch in einer Holo Variante (H) gibt. Ähnlich wie bei ILNP, wahrscheinlich die derzeit begehrteste Indie Marke wenn es um multichrome Flakies geht.
Der Lack, den ich Euch hier die ganze Zeit zeige ist übrigens Pay Day (H). Die Bonusfarbe aus der der 1st Anniversary Collection. Das geniale an Pay Day ist, dass es nicht einfach nur Flakies sind, sondern diese aus echtem Sterling Silber bestehen. Das Finish ist sehr metallisch glänzend, welches durch die Flakies etwas wie gehämmertes Silber aussieht. Getoppt wird Pay Day (H) dann noch mit winzigen Partikeln, die einen linearen Holo-Effekt zaubern.
F.U.N Lacquer Pay Day (H)
Um ehrlich zu sein hatte ich mir denn aber deutlich ausgeprägter vorgestellt. Die meiste Zeit fällt er im Grunde kaum auf. Nur direkt unter der Lampe oder im prallen Sonnenlicht verstärkt er schließlich das Schimmern und holot etwas. Dafür war der Auftrag super einfach, die Flakies liegen perfekt flach an und auch die Deckkraft bzw. Menge der Flakies, um den Lack voll deckend zu bekommen ist sehr gut. Im Grunde hätten zwei Schichten schon gereicht, aber ich habe mich vom Holo-Zeugs irritieren lassen und dachte anfangs, das wäre eine Kahlstelle. Deshalb seht Ihr auf den Fotos drei Schichten, ohne jegliche Base. 
Die Haltbarkeit war sehr gut, auch wenn man hin und wieder mal einen silbernen Flakie im Gesicht hatte. Und erstaunlicher Weise ließ sich Pay Day (H) auch ganz gut ablackieren. Ich brauchte zwar Alufolie, hatte es mir aber doch deutlich schlimmer vorgestellt. Flakies können ja manchmal etwas hartnäckig sein. Und wenn wir gerade bei Flakies sind, hier wartet noch ein wunderschöner multichromer Polish Me Silly darauf, endlich von mir lackiert zu werden.

Kommentare:

  1. Ist der genial! :) Das ist wie die silberne chrome Version von Happily Ever After. :D

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste erstmal suchen, welchen Du meinst, aber stimmt. Obwohl ich Happily Ever After fast noch schöner finde.

      Löschen
  2. Fun kanns echt einfach, ganz toller Lack ♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)