Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

16 Dezember 2014

[ LilaLauneLacke ] Die Katastrophe nimmt ihren Lauf

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der Lack, den ich Euch heute zeige, wirklich als Lila durchgeht. Zumindest in der Flasche ist er es, weshalb ich ihn trotzdem bei den LilaLauneLacken einmogel - Night Prowl von Wet N Wild. Wer bisher schon etwas auf meinem Blog gestöbert hat, hat vermutlich mitbekommen, dass ich mit den Lacken von Wet N Wild keine guten Erfahrungen gemacht hab. 
Diesmal dachte ich, es würde sich tatsächlich anders verhalten, als ich anfing den kleinen Finger mit Night Prowl zu lackieren. Die erste Schicht wurde zwar etwas dick, aber zumindest halbwegs deckend, wenn auch noch mit Lücken. Aber Fehlanzeige, schon beim Ringfinger zeigte sich, dass ich den Lack komplett falsch eingeschätzt hatte.
In der Flasche sieht Night Prowl aus wie eine dunkle Jelly Base in der jede Menge lilafarbenes winziges Glitzer schwimmt. Die Base ist schwarz, um genau zu sein. Für mich sah sie jedoch in der Flasche sehr lila/aubergine aus. Auf dem Nagel zeigte sich dann das wahre Grauen. Deckkraft Fehlanzeige. Die Base sah aus, als hätte ich mit etwas schwarzer Wasserfarbe auf meinem Nagel rumgepanscht. Gräulich, fleckig, verlaufen, kurz ein absoluter Reinfall.
Wet N Wild Night Prowl
Ich hätte an der Stelle abbrechen können und erstmal eine schwarze Base lackieren können, aber ich wollte ja sehen, was dabei rauskommt, wenn man den Lack solo trägt, also habe ich trotzdem weiter lackiert. Was soll ich sagen.. am Ende waren es drei irrwitzig dicke Schichten, so dass meine Nägel aussahen, als wären es zu schlecht gemachte Gelnägel. Sehr dick eben. Die Trockenzeit war demnach auch eher mies, da die Schichten einfach zu dick waren. Immerhin wurde es am Ende halbwegs gleichmäßig, obwohl sich der Lack doch sehr schwer verteilen ließ, da er ab der zweiten Schicht zäh wurde im Auftrag. 
Night Prowl von Wet N Wild
Wenn man allerdings so clever ist, ihn nur in einer Schicht über einer schwarzen Base zu lackieren, dann könnte er ganz gut sein, denn das Ergebnis an sich sieht schön aus. Durch das viele Glitzer wirkt der Lack trotz schwarzer Base weitestgehend lila. Nur wenn das Licht sehr dunkel ist, wirkt er eher schwarz. Vielleicht sollte ich Night Prowl nicht direkt als Katastrophe abschreiben, auch wenn er das solo auf jeden Fall ist.
Mal schauen wie es mit den Wet N Wild Lacken bei mir weitergeht. Ein paar habe ich ja noch hier rumstehen, immer in der Hoffnung, dass es bei wenigstens einem ja mal besser werden muss.. ^^

Kommentare:

  1. Oh Gott, du Arme! Wet n Wild ist bei dir ja echt so eine Pleiten-Pech-und-Pannen-Geschichte! :(
    Ich hab den Lack auch, aber noch nicht lackiert. Cyw hatte ihn mal gezeigt und da schien er gar nicht so rumgezickt zu haben... ich les bei ihr noch mal nach!^^
    Und von mir aus kann auch sowas bei den LLL rein, der Haupteffekt ist ja Lila.^^

    Liebe Grüße,
    Shirley ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, sehr gut. Allerdings ist die Base dermaßen schwarz, dass ich etwas unsicher war. Da muss ich bei Cyw doch auch glatt mal schauen. Aber ich fürchte, dass sich die anderen Wet'n Wild, die hier noch unlackiert rumstehen, bei mir auch nicht anders verhalten werden.
      Ist bei Essence genau das gleiche.. :-(

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)