Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

17 Dezember 2014

[ Lacke in Farbe... und bunt! ] A-England She Walks In Beauty

She Walks In Beauty von A-England ist mal wieder so ein Lack, dem Fotos einfach nicht gerecht werden. Die Farbe ist grandios und das Funkeln gibt es selten. Mit der Kombination aus goldfarbener Base, durchzogen mit hellen rosafarbenen Glitzerpartikeln passt er natürlich auch perfekt für die Lacke in Farbe Runde diese Woche, da ist nämlich gold gefragt. Und She Walks In Beauty ist ja so schön gold.. :-)
A-England She Walks In Beauty
Ich komme aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Anfangs war ich noch etwas skeptisch, ob der Lack solo tatsächlich was taugt, da ich auf vielen Bilden anderer Reviews immer das Gefühl hatte, man könnte sehr viel Nagelweiß durchsehen, aber das täuscht. Das ist kein Nagelweiß, sondern vielmehr das wirklich Besondere an She Walks In Beauty. 
Bei normalen Lichtverhältnissen wirkt er sehr funkelnd gold, wird aber durch die rosa Glitzerpartikel zu einem echten Hingucker. Im Kunstlicht wirkt er teilweise schon fast oliv-gold und je nach Lichteinfall auch mal sehr pudrig. Dieses pudrige, was durch das geschichtete rosa Glitzer entsteht, ist das, was auf den Fotos dann auch schnell mal wie Nagelweiß aussehen kann, in natura wirkt das aber ganz anders. 
She Walks In Beauty von A-England
Durch die Glitzerpartikel wirkt das Finish wie ein Foil Finish, sehr metallisch, aber eben auch irgendwie gebrochen und leicht aufgerauht. In Wirklichkeit besteht She Walks in Beauty aber aus winzig kleinen goldenen Glitzerpartikeln, weshalb man ihn auch super als Topper verwenden kann. Wenn man nur eine Schicht lackiert, scheint die Base deutlich durch. Je mehr Schichten man dann lackiert, desto deckender wird der Lack logischer Weise.
A-England She Walks In Beauty
Auf meinen Fotos seht Ihr vier Schichten, wobei drei auch definitiv ausgereicht hätten, aber aufgrund dieser Nagelweiß-Geschichte, wollte ich das genau unter die Lupe nehmen. Bei vier Schichten war ich mir dann absolut sicher, dass das, was ich da sehe kein Nagelweiß mehr sein kann. Eher ist es so, dass das Gold ein wenig changiert in Richtung silber, was dann, in Kombination mit den rosafarbenen Partikeln, diesen Puder-Effekt erzeugt.
She Walks In Beauty von A-England
Das Lackieren an sich war relativ problemlos. Obwohl She Walks In Beauty schon eine etwas zähere Konsistenz hat. Die Base lässt sich dennoch gut verteilen und auch die großen Glitzerteilchen verteilen sich gleichmäßig auf den Nägeln, ohne das man viel rumschieben muss. Allerdings neigen sie ein wenig dazu, aneinander hängen zu bleiben, so dass man aufpassen muss, dass sich keine Klümpchen bilden.
Das Einzige, was mir beim Lackieren nicht so gut gefallen hat, war die Tatsache, dass das gröbere Glitzer sich an den Nagelspitzen abstreifte. Dadurch hatte ich an manchen Nägeln dort einfach zuviel Glitzer hängen, was auch noch etwas ungünstig über den Rand hinaus stand und dadurch scharfe Kanten bildete. Man kann das minimieren, indem man mit den Fingern einmal vorsichtig dagegen tippt und das Glitzer so wieder etwas mehr auf den Nagel schiebt. Trotzdem sind die Spitzen am Ende eher rauh, so dass ich nachträglich noch das eine oder andere Glitzerteilchen abpulen musste.
Das Finish ist insgesamt ebenfalls sehr rau, bedingt durch das viele grobe Glitzer. Mit zwei Schichten Top Coat wurde es aber ebenmäßig. Eine reichte leider nicht, da She Walks In Beauty den Top Coat stark geschluckt hat.
A-England She Walks In Beauty
Ich finde den Lack trotz kleinerer "Zicken" wunderschön und gerade für Silvester wäre er super geeignet, da er mich sehr stark an perlenden Champagner erinnert. Nach anfänglichen Bedenken bin ich sehr glücklich, den Lack endlich in meiner Sammlung zu haben..

Kommentare:

  1. Der erinnert ich doch glatt an "Knitted Gold" aus der Maybelline Brocades LE, aber ich glaube der ist nicht ganz so ins Olivgold gegangen, richtiger toller Lack!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der a Enland Lack war auf jeden Fall das Vorbild für Maybelline, wenn du mich fragst. Hab den a England auch und finde ihn traumhaft! Auch über zartrosa macht er sich super.

      Löschen
    2. Aufgrund Eurer Kommentare musste ich den Maybelline erstmal gogglen, der sagte mir ja gar nix. Aber stimmt, sie beiden sehen sich ziemlich ähnlich.

      Löschen
  2. Er ist sooo schön! :) (und zum Glück ist er schon in meinem Besitz ^^)

    LG Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann weißt Du ja sicher auch, dass das Ablackieren ein absoluter Graus ist. Ich würde fast behaupten, dass es der am schwierigsten abzulackierende Glitzerlack ist, den ich besitze. Selbst mit Alufolie tat sich gar nix.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)