Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

05 September 2014

[ Blue Friday ] Cirque Tibetan Nights

Vor einigen Wochen hatte eine Freundin von mir Color Clubs Miss Bliss auf meinen Nägeln gesehen und sich verliebt. Nachdem sie sich eine ganze Weile gedulden musste, da ich chronisch pleite war und einfach nicht dazu kam, ihr einen vergleichbaren Nagellack zu bestellen, kam mir dann ihre Ungeduld am Ende gerade recht.
Dank ihrem Drängeln saß ich vor ca. zehn Tagen abends da und suchte nach einem Lack, den ich für sie bestellen konnte und stolperte über den Nagellack, den ich wohl am längsten von allen anschmachte. Fast ein ganzes Jahr habe ich auf diesen Nagellack gewartet. Egal, wo ich versucht habe, ihn aufzutreiben, er war ausverkauft. Und wie der Zufall es wollte, genau an diesem Abend war er wieder bestellbar. Tibetan Nights von Cirque.
Meine Warterei und Sucherei hatte endlich ein Ende. "Der eine Lack" durfte natürlich direkt in den Warenkorb. Und auch für meine Freundin fand sich ein Schatz, der mitbestellt wurde. Vor zwei Tagen war es dann endlich soweit und das Päckchen traf bei mir ein. Schon in der Flasche sah Tibetan Nights traumhaft schön aus und ich konnte es kaum noch erwarten, ihn endlich zu lackieren.
Trotzdem habe ich mich noch zwei Tage geduldet, damit er auch gleich am Blue Friday teilnehmen kann. Denn dieser Schatz ist dafür, meiner Meinung nach, absolut prädestiniert. Und hier ist er nun, endlich mal wieder mit ein paar mehr Fotos, die ihm trotzdem alle nicht wirklich gerecht werden, denn in natura sieht er einfach noch zehntausendmal schöner aus.
Tibetan Nights von Cirque
Jetzt, wo ich ihn endlich auf meinen Nägeln habe, verstehe ich den Hype um Tibetan Nights noch mehr, als ich es schon vorher tat. Er ist einfach etwas ganz Besonderes. Dank seines Jelly Finishes, dieser strahlenden royalblauen Farbe und dem enthaltenen Glitter, welches zum einen aus Mikrohexglitter, zum anderen aus ganz feinen kleinen Stäbchen besteht.
Das Glitter ist eigentlich silberfarben, versinkt aber beim Lackieren komplett in der Jelly Base, so dass es von dem Blau überlagert wird und ein einzigartiger Effekt entsteht. Oft ist es ja so, dass das Glitzer trotz Jelly Base zum Teil noch "oben auf liegt", das ist bei Tibetan Nights nicht der Fall.
Cirque Tibetan Nights
Die Deckkraft ist, obwohl es sich um einen Jelly Lack handelt, enorm. Im Grunde würden zwei Schichten ausreichen, ich konnte aber nicht genug bekommen und habe deshalb drei dünne Schichten lackiert. Dünn sollte man auch deshalb lackieren, da Tibetan Nights von etwas flüssigerer Konsistenz ist. Man möchte den Lack schließlich auf den Nägeln haben und nicht, dass er in jeden auffindbaren Rand kriecht.
Im Sonnenlicht entfaltet er seine wahre Schönheit, was auf dem Foto aber leider nicht gut rüberkommt. Erst da sieht man sein Finish so richtig. Das jellyartige wirkt noch mehr nach Glas, das Glitzer funkelt noch mehr und die Farbe wird umso strahlender.
Aber auch im Schatten ist er nicht zu übertreffen. Hach, man merkt, ich bin restlos begeistert. Zu der Trockenzeit kann ich diesmal leider nicht viel sagen, da ich mir unglaublich viel Zeit beim Lackieren gelassen hatte, um es richtig auszukosten.. ^^ Ich denke aber, der ersten Schicht nach zu urteilen, dass der Lack relativ zügig trocknet.
Eigentlich trocknet Tibetan Nights semi-matt. Das hätte ich Euch wirklich gern gezeigt, auch wenn er mir auf Hochglanz getrimmt deutlich besser gefällt, so sieht er auch semi-matt sehr schön aus. Doch bei mir wollte er einfach partout nicht auch nur im Ansatz matt antrocknen. Nach ewigem Warten, ob sich daran vielleicht doch noch etwas ändert, habe ich es aufgegeben und ihn schließlich noch mit einer dünnen Schicht Good To Go versiegelt. Soll ja schließlich n bisl halten!
Tibetan Nights wird wirklich seinem Namen gerecht. Ich habe zwar keine Ahnung, wie die Nächte in Tibet wirklich aussehen, aber der Lack sieht einfach nur nach einem traumhaft schönen Sternenhimmel aus.

Und was meint Ihr, ist Tibetan Nights worth the hype?

Kommentare:

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)