Home Specialties Sammlung Nagel(lack)-ABC Online-Shops Special:Blog-Fotos Impressum http://www.bloglovin.com/blog/12200643https://www.facebook.com/mylistof/timelinehttps://plus.google.com/u/0/b/112533020916030314981/112533020916030314981/postshttp://instagram.com/mylistof/https://twitter.com/MyListOfcontact@mylistof.dehttp://feeds.feedburner.com/my-list-of

18 April 2014

[ Review ] O.P.I. From Me To Q

OPI From Me To Q
Gestern gekauft und nach dem Desaster mit den Sternen, musste ich ihn heute direkt aufpinseln: OPI From Me To Q. Mittlerweile verstehe ich, warum Männer zwar keinen Unterschied zwischen all den Rottönen sehen, wir Frauen davon aber umso begeisterter sind und umso differenzierter unterscheiden.
Ich mag kräftige, fast schon knallige Rottöne. From Me To Q ist definitiv so ein Ton. Allerdings mischt da noch eine andere Farbe dezent mit, bzw. eigentlich zwei - Orange und Braun. Aber wirklich nur dezent, ansonsten ist From Me To Q ein ziemlich sattes Erdbeerrot.

Der Mittelfinger trifft die Farbe am Besten.
Der Auftrag geht OPI-typisch leicht von der Hand. Die Konsistenz ist leicht cremig und nicht ganz so flüssig, wie viele andere OPI Lacke. Dadurch könnte man rein theoretisch auch mit einer Schicht deckend hinkommen. Aber da ich es lieber richtig deckend mag, außer es handelt sich um einen Jelly Lack, kam wie gewohnt eine zweite Schicht drauf.
Getoppt wurde das Ganze mit zwei Schichten Good To Go. Die mussten auch sein, da ich noch irisierende Pailetten aufgetragen habe und kein Horrorergebnis haben wollte wie bei den Sternen.

Um wie immer dem Ringfinger gerecht zu werden, bekam er erst einen Anstrich mit From Me To Q und dann noch zwei Schichten von OPI On Air Perso-nail-ity oben drüber. Der war nämlich wieder sehr dünnflüssig.
Und auf dem Ringfinger: OPI On Air Perso-nail-ity
Ich bin ganz verliebt in die Farbe und muss die ganze Zeit auf meine Finger starren. Vielleicht werde ich doch noch zum OPI Fan. Bisher konnte ich den Lacken nicht so viel abgewinnen, auch wenn OPI wirklich schöne Farben hat, aber die Konsistenz war mir immer zu dünnflüssig. Ich hoffe, From Me To Q ist keine Ausnahme, was die Cremigkeit angeht.
Wie sind Eure Erfahrungen mit OPI?

Kommentare:

  1. Hallo Nadine,

    dank Empfehlung von Gabi bin ich auf deinen Blog gestoßen. Als junges Mädel bin ich (natürlich) immer offen für neue Naildesigns und Anregungen xD

    Da ich in deinen bisherigen Posts gelesen habe, dass die Nailsticker nicht so deine Favoriten sind, wollte ich dir einen Laden im Schloss-Straßen-Center empfehlen.

    Vielleicht kennst du ihn schon!? Leider weiß ich nicht mehr den Namen. Aber da es dort nur einen gibt, läuft man nicht Gefahr beim "falschen" zu shoppen ;)

    Dieser besagte Shop hat nämlich viele Nagellacke, Nailsticker und Zubehör - auch für den professionellen Bereich (z.B. UV-Lampe).

    Neben den "verhassten" Nailstickern gibt es dort auch ein Stempel-Set. Damit soll man ähnliche Ergebnisse erzielen können wie mit den Stickern. Klang für mich nach einer tollen und vor allem simplen Alternative :D

    Man hat nämlich eine Schablone wo man den gewünschten Nagellack aufträgt. Am Ende drückt man dies auf seinen Nagel und ... *schnips* ... hat man nun eine Blüte oder ähnliches drauf ;)

    Zumindest wenn man der Verpackung Glauben schenken darf xD

    Evtl. wäre das ja auch was für dich? Ich werde es mir mit Sicherheit bald zulegen und ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jennifer,

      vielen Dank für Deinen Tipp. Genau aus dem Laden (Jolfin) habe ich die Stern-Pailetten. Mit dem Stempeln stehe ich allerdings noch mehr auf Kriegsfuss als mit dem unebenen Glitter.. ;-) Ich habe zwar ein Set von Konad und noch zwei, drei Extra-Schablonen, aber ausser mal ein Mini-Design auf dem Ringfinger, habe ich damit bisher nix Vernünftiges hinbekommen. Das wird entweder krumm und schief oder der LAck trocknet aufder Schablone zu schnell oder auf dem Stempel, die Hälfte bleibt kleben, ..... Bin dafür scheinbar zu doof.. :-D
      Aber wo Du die Sticker erwähnst.. vielleicht sollte ich die mal versuchen. Wer weiß, vielleicht sehen wir uns demnächst bei Jolfin.

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,

    das wäre doch mal ein Zufall, wenn wir uns dort treffen würden. Ich bin ja gestern dort wieder vorbeigekommen *hust*
    Und dort gab es Nailart Pens in unterschiedlichen Farben - teilweise auch mit Glitter drin. Da habe ich mir mal Probeweise einen (Gold-Ton) besorgt.
    Der Pen hat eine feine "Spitze" bzw. Öffnung. Per Druck auf den Stift perlt sodann - wenn man Geschickt ist - gaaaanz fein die jeweilige Farbe heraus.

    Ich bin sehr angetan davon. Zumal man z.B. seine French-Nails dann damit aufwerten könnte. Also wenn du da wieder bist, solltest du vielleicht auch gleich nach denen Ausschau halten xD
    Sie sind übrigens an der Kasse zu finden ... Kannst es daher nicht verfehlen :P

    Ich werde auf jeden Fall weiter üben ;)

    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch solche Stifte, allerdings von einer anderen Marke. Und ich bin definitiv nicht geschickt genug dafür.. ;-) Bei mir kommt die Farbe nicht gaaaaanz fein raus, sondern erst tut sich gar nichts und dann macht es "flatsch" und ein völlig undefinierter Klecks ist irgendwo auf dem Nagel gelandet, wo er absolut nicht hin sollte.
      Da bist Du wahrscheinlich durch das Zeichnen näher dran an der Materie.. :-)

      Üben muss ich auch noch ne Menge. Wenn ich mir andere Blogs so anschaue, dann bin ich von richtig gut noch weit entfernt!! Vielleicht sollten wir uns zum Üben treffen.. ;-)

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, den Ihr da lasst und nehme sie auch alle zur Kenntnis. Leider schaffe ich es zeitlich meist erst spät, sie zu beantworten. Trotzdem schaue ich in jedem Fall bei Euch vorbei.. :-)